Das ist das Battle zwischen mir und dem Typen, der die Zukunft vertickt.


Und plötzlich Fragst du dich: Wann warst du zum letzten Mal glücklich? Warum die Welt Welt ist? Vorbeisaust? Und dich manchmal platt macht Mit ihrer Faust ! !

  Startseite
  Archiv
  l'écrivain
  Musik.
  Gesehen.
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    yesss

    - mehr Freunde



Die Schönheit der Chance, Dass wir unser leben lieben So spät es auch ist... Das ist nicht die Sonne die unter geht, sondern die Erde die sich dreht!
GiGANT/en online

http://myblog.de/giganten

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Jahresrückblick. Verspätet

Ich denke jetzt zum ersten Mal über 2009 nach.
Wie es war, wo ich war und wohin es jetzt geht.
Und ich kann mich an Musik erinnern. Ganz viel und überall. Sie hat mich wohl mit den meisten Menschen verbunden.
Da waren Bands, die haben mein Herz belebt.
Und die Menschen, mit denen ich das erleben durfte, sie sind geblieben. Zum großen Teil.
Ich habe in diesem Jahr einen Menschen kennengelernt, der mir gezeigt hat wie es ist zu sein. Der mir Hoffnung gegeben hat. Und er sie mir nicht mehr genommen.
Zeit die zu den schönsten Monaten zählt. In denen nichts kaputt gehen konnte, weil jemand seine Hand schützend über mein Herz legte.
Es ist nicht viel geblieben. Nur unter den wenigen Dingen ist großer Dank. Ich danke dir hier für all das.
Und das erinnert auch gleich daran was 2009 noch war: Schmerz. Aber das ist jedes Jahr ein bisschen. Ich kann nicht sagen, ob das nun besonders viel war oder besonders wenig. Aber ich erinnere mich, dass ich oft sehr verzweifelt war.
Doch genau hier hat ein anderes Ereignis 2009 geholfen: Ich bin erwachsen. Jetzt auch offiziel. Und so hab ich die Verzweiflung dann auch getragen.
Aus den Tränen Farbe gemacht. Genau.
Das letzte Jahr war viel Liebe. Vor allem für die Menschen die mich heute fast täglich in ihre Arme schließen und so beweisen, dass es immer ein bisschen gut ist.
Freunde, die mit mir die Zauberstadt bereisten. Die London-Luft atmeten. Momente teilen, die man nie vergisst. Aufrichtige Liebe.
2009 war genau das. Liebe. Mit alles was dazu gehört. Dem Schmerz, dem Glück, der Sehnsucht, dem Pathos.
Ich weiß nicht wohin es mich trägt.

Unterm Strich: verliebt in das Leben.
giganten am 9.1.10 14:57


Werbung


Patrick Watsen = ♥



Still looking for the great escape.


Sag mir wo ich hingehör.
giganten am 9.1.10 14:30


Schon seit Tagen hält mich ihre Welt gefangen.
Die Welt von Henry und Clare.
Ich weiß nicht was es ist, aber irgendwas hält mich gefangen. Dort. Zwischen ihren Leben.
Zwischen den Dingen, die nicht sein können und zwischen denen, die so unfassbar real scheinen.
Ich bin der stillste Beobachter in dieser zerbrechlichen wirren Welt. Und ich genieße jeden Satz, jedes Wort.
Es ist schön gefangen zu sein, zwischen diesen Zeilen.
Bedingungslose Liebe. Wie sie im Buche steht. (oh ja, das tut sie )

"The Time Traveler's Wife"
intensely moving and entirely unforgettable.

Ansonsten im Moment einfach versuchen nicht verletzt zu werden. Ganz viel warten. Bis The Whitest Boy Alive sing "show some courage" und ich mir denke "Ok."
Aber ich weiß es ja doch nicht. Und irgendwie will ich auch nicht. Eigentlich würde ich im Moment einfach schlafen wollen. Und mich in diesem Buch verstecken.
Es nervt mich, dass ich verletzbar werde. Versuche ich dem Ganzen doch immer aus dem Weg zu gehen.
Die Welt ist weiß, ich bin ein bisschen suchend.
Oh wieso immer suchen?
giganten am 9.1.10 14:16


Erst Heute.

Der Park ist weiß.
Er ist ganz weiß. Nur ab und zu sieht man die Konturen im Weiß.
Bäume, mit schweren, schweren Ästen.
Das Haus, dessen Fenster vor Kälte fast zerspringen.
Wir reden. Ich bin berührt.
Ein Jahreswechsel für mich, ein Lebenswechsel für dich.
Nach 19 Jahren meldet sich dein leiblicher Vater.
Er war damals 15, völlig überrascht von Dir. Zu jung um richtig zu handeln. Doch nie, nie hat er Dich geheim gehalten.
Aus Angst, dein leben durcheinander zu bringen hat er sich nie gemeldet.
Und dann bekommst du eine Nachricht.
Eine kleine vorsichtige Nachricht.
Eine die versucht zu erklären und zu erklären und die ein bisschen um Verzeihung bittet.
Und du triffst ihn.
Er ist so jung. Er nimmt dich in den Arm.
Ihr bemerkt, wie ähnlich ihr euch seid.
Und er erzählt über sein Leben und all das was damals und heute geschah.
Und du weißt nun alles.
Du hast irgendwann aufgehört über diese Lücke in deinem Leben nachzudenken. Diese Lücke gehörte zu Dir.
Und nun ist sie gefüllt. Er ist da.
Ein Neujahrswunder.
Er nimmt dich in den Arm und er nennt dich "meine Tochter"
Gänsehaut, wenn du mir davon erzählst.
Wir standen im Park, fast hätte ich selbst geweint.
Neujahrswunder die Lücken füllen.
Menschen die Mut haben.
Menschen die Angst haben.

Herzen schlagen auf und ab.
giganten am 2.1.10 21:58


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung